Allgemein

Da waren es nur noch 6

Heute ist der 180.te Tag des Jahres 2014. Es bleiben somit noch 184 Tag mir wir dann 2015 schreiben.

Dieser Monat war durchwachsen. Man könnte ihn mit den Worten: STRESS, ERHOLUNG, NEULAND, UNGEWISSHEIT beschreiben.

  • Stress: Nun, der Stress ist heutzutage allgegenwärtig. Sei es Privat oder auf der Arbeit. Irgendwie muss man damit fertig werden. Man darf sich aber auch nicht zu sehr davon beeinflussen lassen. Den Stress den man auf der Arbeit hat sollte man nicht mit nach Hause nehmen. Den Stress den man sich Privat macht, sollte jeder mal nachdenken, ob es notwendig ist. Man sollte einfach versuchen es ruhig anzugehen.
  • Erholung: Der Monat Juni war ein sehr „kurzer“ Monat. Man konnte sich erholen, wenn man die Urlaubstag richtig platziert hat und sich mit Zeitausgleich (Mehrarbeit) sich ein verlängertes Wochenende gegönnt hat. Es gab Tag an denen es kaum auszuhalten war, aber so ist es nunmal im Sommer.
  • Neuland: Thema „Instandsetzung der Mauer“. Dieses Thema begleitet mich schon seit vielen Jahren. Dieses Jahr wird nochmals die Energie aufgebracht, die Mauer und die damit verbundene Sanierung voran zu treiben. Es stehen Arbeiten aus wie Streichen, Hochdruckreinigung des Jägerzauns und Mauerausbesserung mit Mörtel oder Zement. Bilder folgen.
  • Ungewissheit: Dieses Thema ist eines der schwierigsten für mich. Mein Arbeitgeber hat angekündigt das bis Ende diesen Jahres 250 Arbeitsstellen und bis 2016 weitere 250 Stellen abgebaut werden. Wenn man das so hört macht man sich schon viele Gedanken. Wie geht es weiter? Ist man betroffen. Was soll man tun? Was kann man tun?
    Die Stimmung in der Abteilung ist, jedenfalls aus meiner Sicht, sehr angespannt. Schauen wie es sich weiter entwickelt.

Heute spielt Deutschland im Achtelfinale gegen Algerien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.